Fensterputzaktion Dorfgemeinschaftshaus Darsberg

(Fenster)Putzaktion DGH Darsberg – Zehn = Neun + Eins

Nicht nur das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Darsberg begeht im Jahre 2018 sein zehnjähriges Jubiläum. Auch die (Fenster)Putzaktion der Interessengemeinschaft Darsberg (IGD) kann auf zehn erfolgreiche Jahre zurückblicken. Weder ist es aus sich heraus selbstverständlich, dass die Fensterputzaktion DGH Darsberg in diesem Jahr bereits in der 9. Auflage abgehalten wurde. Noch ist es ein Geheimnis, dass das DGH Darsberg nach Abschluss der Bauarbeiten im Jahre 2008 in Darsberger Eigenleistung einer Grundreinigung unterzogen wurde. Alles in allem – Neun + Eins = Zehn. Hiermit zehn Jahre (Fenster)Putzaktion DGH Darsberg. Wahrlich ein Grund, dieses Jubiläum würdig zu begehen. Und dies gebührend mit einer Rekordbeteiligung von 16 Putzwilligen, darunter auch Ortsvorsteher Holger Ludwig.

Der Arbeitstitel Fensterputzaktion sollte nicht darüber hinweg täuschen, dass weit mehr als nur die Fenster geputzt werden. Dank vieler Hände Arbeit Lohn erfolgt jedes Jahr auf Neue eine Komplettreinigung des DGH Darsberg, innen als auch außen. Wie Gebäudebeauftragter Ralf Edelmann im Rahmen seiner Dankesworte ausführte, musste die in der Nutzungsordnung aller drei DGHs der Stadt Neckarsteinach enthaltene Option einer kostenpflichtigen Komplettreinigung durch Dritte, noch in keinem der zehn Jahre seit der Einweihung des DGH Darsberg in Anspruch genommen werden.

Bürgerschaftliches Engagement, gerade über einen längeren Zeitraum wie im Falle der (Fenster)Putzaktion DGH Darsberg, bedarf der Identifikation aber auch der Identität als Ausdruck einer verinnerlichten Sach- respektive Zweckbezogenheit. Die Erbringung der Leistung selbst beruht auf Freiwilligkeit als Ergebnis rationaler Überzeugung. In Folge der kognitiven Dissonanz einer Handlung und dem immanenten Streben ihrer Bestätigung in sich Selbst, kommt dem kalkulatorischen Moment einer Monetarisierung hierbei nur eine untergeordnete Bedeutung zu, wie Leon Festinger bereits im Jahre 1957 im Rahmen seiner Forschung zur Handlungskontrolle aufzeigte. Im Umkehrschluss für den Ausgleich der inneren Dissonanz einer Handlung weit bedeutender ist der Tatbestand der Wertschätzung, die bürgerschaftlichem Engagement allgemein wie auch von offizieller Seite entgegengebracht wird. Bei der (Fenster)Putzaktion DGH Darsberg ist dies ohne Zweifel der Fall. Der alljährliche Beitrag des Gebäudebeauftragten Ralf Edelmann zur Kulinarik, als auch der in flüssiger Form dargebrachte Dank der Stadt Neckarsteinach stellt dies eindrücklich unter Beweis.

Zehn = Neun + Eins. Aus metaphorischer Sicht weniger ein Rechenexempel, als vielmehr eine Frage der sozio-kulturellen Nachhaltigkeit. Daher als Resümee der (Fenster)Putzaktion DGH Darsberg auch im Jubiläumsjahr 2018 die Erkenntnis: Das Ergebnis der Darsberger (Fenster)Putzaktionen stellt es selbstredend unter Beweis. Und das in zweifacher Hinsicht zugleich: Wir haben (jetzt) den Durchblick, zumindest was das DGH Darsberg, aber auch (schon bisher) den Stellenwert bürgerschaftlichen Engagements betrifft. Herzlichen Dank allen Helfern sowie Gönnern für die geleistete Unterstützung!

Ihre Interessengemeinschaft Darsberg
Ralf Edelmann

Fensterputzaktion 2018-Bild 1